Abschlussarbeiten, Studienwechsel, kommissionelle Prüfungen,...
von AnKA
#415 Hallo,
Ich hab mal eine Frage. Wenn man sich anschaut was die Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium sind, steht da immer sowas wie fachlich qualifizierende Bachelorstudien, nicht konkret Bachelor Pharmazie. Gibt es jetzt die Möglichkeit mit dem Bachelor Biologie mit dem Schwerpunkt in Molekularbiologie für das Masterstudium zugelassen zu werden? Also Master Pharmazie zu studieren? Eventuelle mit Erhänzungsprüfungen oder so.
Danke schonmal im Vorraus :)
von AngelWing
#420 Leider kann ich dir deine Frage nicht beantworten. Am besten du wendest dich an Herrn Professor Spreitzer ;)

Studienprogrammleiter (SPL) Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Helmut SPREITZER
Department für pharmazeutische Chemie
Zimmer 2E 305, UZA II, Althanstr. 14, 1090 Wien
E-Mail: helmut.spreitzer@univie.ac.at
Sprechstunde: Montag 11 - 12 Uhr
von shevy
#440 Per Gesetz muss ein "äquivalentes Studium" vorhanden sein, also ein Bachelor-Curriculum das eigentlich dem Bachelor-Pharmazie entspricht. Zuzüglich gibt es einen Spielraum von +30.0 ECTS Punkten, die auferlegt werden können um Äquivalenz zu erreichen.

Für Pharmazie ist das wohl nicht so ganz einfach zu erreichen da das Studium recht viel kombiniert; Chemie; Biologie; Wirkstoffkunde.

Für den Master Mikrobio etc... an der Uni Wien gibt es das hier:

https://typo3.univie.ac.at/fileadmin/us ... ologie.pdf

Auszug:

Bachelorstudium "Ernährungswissenschaften": 28 ECTS
Bachelorstudium "Chemie": 15 ECTS
Universität für Bodenkultur, Wien Bachelorstudium "Lebensmittel- und Biotechnologie": 20 ECTS

Komischerweise muss man bei Chemie weniger erledigen, obwohl das Masterstudium Mikrobiologie etc... eigentlich auf Biologie aufbaut, und das ist so gut wie nicht vorhanden bei den Chemikern. Aber fragt mich da nicht nach welcher Methode die das determinieren...

Für Pharmazie gibt es wahrscheinlich noch nicht so viele Anträge, und auch kein solches .pdf einfach weil es doch noch recht jung ist; Bachelor Pharmazie gibt es erst seit... 2 Jahren oder so?

Ich denke jedoch das es sicherlich Äquivalenzen geben wird wenn man die +30.0 ECTS mitberücksichtigt. Die Bachelor-Chemiker an der Uni Wien werden wohl sicherlich genügend Wissen haben aus der Chemie; und mit den 30.0 ECTS könnte sich Biologie ausgehen eben die STEOPs und so und eventuell ein paar pharmazeutische Wirkstoffvorlesungen. Jedoch glaube ich persönlich auch, das es schwieriger ist als beim Master Mikrobiologie, da Pharmazie eigentlich eines der alten "powerhorses" ist, nur noch übertroffen von der Ausbildung zum Arzt (die nach wie vor nur im Diplom angeboten wird, kein Bachelor/Master/PhD System, an der Meduni Wien).

Aber das ist eigentlich meine Meinung, keiner soll das 1:1 als irgend etwas offizielles ansehen bitte!
von shevy
#448 Ok stimmt nicht ganz was ich geschrieben hatte.

Hier ist die Liste:

https://typo3.univie.ac.at/fileadmin/us ... rmazie.pdf


"Andere Studien an der Universität Wien (Stand: Februar 2016)
Keine Zulassung möglich!"


Interessanterweise kann man mit dem Diplom Pharmazie nicht im Master Pharmazie studieren :D :D :D

Wird wahrscheinlich eh keiner wollen... aber ich fand es dennoch amüsant.

Die einzigen Bachelor-Curricula die zur Zeit zugelassen sind, sind andere Pharmazie-Bachelorstudien.